Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Story über Bill und mich
  Bill
  Sachen zum Nachdenken
  Tokio Hotel
  FriendzZ
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews

Webnews



http://myblog.de/juleseimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Angel,please don't cry!

 

Seit 5 Jahren sind Bill und ich jetzt ein Paar und eigentlich dachte ich das wir ein glückliches Paar sind....eigentlich.....und jetzt steh ich hier oben auf einem Parkhausdach... aber seht selbst....:

„Morgen Schönheit!“, hörte ich eine wunderschöne Stimme sagen als ich mich langsam aus dem großen Bett rekelte, was Bill mir vor 2 Jahren gekauft hatte. Ich schlurfte in Richtung Küche wo mich mein Schatz erwartete. „Na wie geht’s den unsere Schönheit heute?“, fragte Bill mich. „Jetzt wo ich dich sehe supergeil!“, lächelte ich und drückte ihm einen Kuss auf dem Mund obwohl er grade auf seinem Toast rumkaute. „Wofür war das denn?“, guckte er mich erschrocken aber auch zufrieden an. „Dafür das du lebst!“ Er guckte beschämt zur Seite. „Was ist los?“, fragte ich unsicher. „Nichts!“, gab er mir kurz und knapp zur Antwort. Nachdenklich ging mich ins Bad um mich fertig zu machen.

„Hey Süße!“, begrüßte mich Tom und drückte mir unter bösen Blicken von Bill einen Kuss auf die meine Wange. Als wollte Bill beweisen das er mein Freund ist drückte er mir einen langen Kuss auf den Mund. Danach begrüßten wir Arm in Arm Gustav und Georg und als all dies getan war stiegen wir in den Bandbus ein.

Der Bandbus war relativ groß. Er hatte einen Tisch mit einer Couch dahinter, einen kleinen Kühlschrank und einen Fernseher, den Georg jetzt anmachte. Ich quetschte mich neben meinem Schatz auf die kleine Couch und kuschelte mich an ihm und er schloss mich in seine Arme. Es tat so gut! Als wir im Proberaum angelangt waren schloss Bill sein Mikro an und fing an zu singen. Plötzlich zog er mich zu sich und fing mit seiner wunderbaren Stimme „I can’t life without you“ von Mariah Carey zu singen. Und ich schnappte mir das nächste beste Mikro und wir machten mal eben ein Duett aus dem Lied. Tom, Gustav und Georg guckten und lachend an und als Bill und ich fertig waren drückte ich ihm einen Kuss auf die Wange. „Ich hab dich lieb!“, flüstert er mir ins Ohr. „Immer zwei mal mehr wie du!“, flüsterte ich zurück. Er musste lächeln. „Hey Leute könne wir jetzt mal anfangen zu proben!!“, kam es aus der Ecke wo das Schlagzeug kam. „Neidisch, Gustav??“, fragte ich frech. „Er hat recht. Okay, Jungs es geht los!!“

Nach 2 Stunden Probe waren die Jungs fertig. „Und hat es dir gefallen, Süße??“, fragte Tom. „Sicher!!“, grinste ich zurück. „Scheißöööö!“, hörte wir Bill rufen. „Schatz?? Was ist los??“, fragte ich ein wenig ängstlich. „Ich hab mich am Ellebogen verletzt!“, jammerte Bill auf seine süße Art. „Zeig mal her!“ Bill streckte mir seinen Arm entgegen. Eine kleine rote Stelle war zu sehen. Ich drückte ihm einen Kuss auf die Stelle und zufrieden ging er mit mir zum Tour-Bus.

09.01.2012. Mal wieder startet eine Tokio Hotel – Tour. Ein bisschen Deprimiert war ich ja schon. 2 Monate ohne meinen Schatz!!!! Und 5 Tage später sitz ich nun vor Sehnsucht am heulen und höre das Lied was ich eigentlich nur immer gehört habe als ich Bill noch nicht kannte!!

Was immer du tust,
Wo immer du bist
Ich werd hier bleiben, warten auf dich
Wie weh das auch tut
und fehlt mir auch Mut,
Ich werd hier bleiben, warten auf dich

Es tut mir weh, wenn ich dich nicht sehe
Es scheint, als würde sich meine Welt ohne dich nicht drehen
Ich will dich endlich wieder in meine Arme nehmen,
In meinem Leben keinen Schritt mehr ohne dich gehen
Du bist einfach zu schön um wahr zu sein
Glaub mir, ich schätz dein Leben mehr als meins
Und ich wünschte ich könnt dir jetzt zeigen wie sehr,
Ich dich lieb, doch du bist nicht hier.

Mein Handy klingelte und am anderen Ende hörte ich eine verzweifelte Stimme: „Julia, ich vermisse dich!“ – „Schatz, ich dich auch!“, antwortete ich. „Kannst du zu uns kommen??“, fragte Bill. „Bin sofort da!“, sagte ich ins Telefon und im nächsten Moment saß ich auch schon im Taxi.

„Tokio Hotel!!“, kreischte mir ein Mädchen ins Ohr als ich aus dem Taxi stieg. „Ich weiß!!!“, kreischte ich zurück. Verdutzt guckte mich das Mädchen an. „Bist du nicht Bills Freundin??“, fragte sie mich. „Öhhh... Ja??“, antwortete ich. Ein anderes Mädchen drehte sich zu mich um und sprang mir plötzlich an die Gurgel. „Das ist mein Bill!!!“, schrie sie mir ins Ohr. Ich fing an zu röcheln. In dem Moment kam ein großer schwarz gekleideter Mann auf das Mädchen zu und zog sie mit einer Hand von mir weg. Zackie! „Danke!“, prustete ich. „Kein Problem. Ist mein Job!! Bill erwartet dich schon... Er weigert sich auf die Bühne zu gehen, wenn du nicht dar bist!! Er liebt dich wirklich!!“, antwortete Zackie und führte mich durch einen der viele Hintereingänge zum Backstage- Bereich. „Julia!!!“, rief Bill als er mich sah und rannte mir entgegen. Fast am heulen viel ich ihm in die Arme. „Ich hab dich so vermisst!!“, flüsterte ich.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung